UE Fotografie

 

Seid 2006 sind wir bei der Urban Exploration dabei und haben schon viele schöne und intressante UE Touren gemacht. Unsere meisten UE Foto Ziele liegen hoch im Norden in unserem Traumurlaubsland Schweden. Hier geht es zu unserer UE Fotogallery

 

Urban Exploration | Grauzone | Warum Urban Exloration | Echter Urban Explorer | Lost Place

 

 

Urban Exploration

Urban Exploration / Urban Exploring / Urbex

Urbex oder UE sind die Abkürzungen der Urban Exploration. Wenn man es macht, ist es das Urban Exploring. Der der es macht, ist der Urban Explorer. Aber was macht er ?

Urban Exploration ist die Erkundung von Stadtgebieten. Dabei ist nicht das wissenschaftliche oder offizielle Projekt einer Organisation gemeint. Es geht eher darum, dass private Leute, wie Sie und ich, sich auf den Weg machen um interessante Gebiete einer Stadt zu erkunden.

 

Interessant sind hier meinst vor allem Gebiete, die nicht in jedem Stadtführer auftauchen und zu den offiziellen Sehenswürdigkeiten zählen. Vielmehr sind es die Orte, die in Vergessenheit geraten sind und eine gewisse Abenteuerlust bei der Erkundung voraussetzen. Jedoch gehören zur Urban  Exploration auch offizielle und allgemein zugängliche Gebiete wie Beispielweise Parkanlagen. Aber es zählen auch verlassen Industrie oder alten Militäranlagen teils dazu. Deshalb würde ich hier eine klare Abgrenzung zu den Lost Places sehen. Sie bilden den Teil des Urbex, die das Herz des Urban Explorers wirklich höher schlagen lassen.

 

Graunzone - Bei der Urban Explorationen begibt man sich oft in Grauzonen oder in Bereiche die nicht betreten werden dürfen. Viele Urban Explorer begehen daher meist unwissentlich Hausfriedensbruch. Bei alten verlassenen Industrieanlagen oder Militäranlagen begeben sich zudem auch noch viele Urban Explorer in Lebensgefahr!

Vor einer Urban Exploration sollte man sich also stets erkundigen ob man dies darf oder nicht darf. Gegebenfalls muss eine Genehmigung bzw. Sondergenehmigung eingeholt werden. Diese werden jedoch nur äußerst selten erteilt.

 

Zu den Objekten des Urban Exploring gehören stillgelegte und verlassene Gebäude, vorrangig mit industrieller Vorgeschichte, alte Kanalisationen, U-Bahnschächte, Verbindungstrakte, Bunker, Katakomben, Flutanlagen, Zechen, Bahnhöfe, ehemalige Krankenhäuser oder Militäranlagen. Aber auch die Erkundung stillgelegter oder nicht zugänglicher Bereiche noch aktiver Orte und Gebäude zählen mit zur Urban Exploration. Zum Beispiel die Bunkeranlage unter dem Flughafen Tempelhof. Der Bunker konnte auch während des Flugbetriebes besichtigt werden. Nun ist der Flughafen stillgelegt - und mit allem, was dazu gehört ein Lost Place.

 

Warum Urban Exloration?

Neben der Abenteuerlust ist es auch ein besonderes Gefühl, die Authentizität der besuchten Objekte zu erspüren. Das Gesehene und Erlebte zu dokumentieren, um es einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und für die "Nachwelt" zu erhalten ist eine weitere wichtige Motivation der Urban Explorer.

 

Echter Urban Explorer

Ein wirklicher Urban Explorer nimmt niemals Gegenstände mit oder zerstört welche. Ein echter Urban Explorer hinterläßt keinen Abfall er fotografiert nur den Ort und dessen Gegenstände. Bei gefährlicheren Objekten ist ein guter Urban Explorer mit zahlreichen Equipment ausgerüstet wie z.B. Taschenlampen, GPS, Helm und Handschuhe sowie vieles weitere.

 

Lost Place

Lost Place. Ein Kunstbegriff, der immer mehr in unser Bewusstsein eindringt. Der Lost Place beschreibt den verborgenen Ort der durch den Verfall gekennzeichnet ist. Immer da, entzieht sich der Lost Place dem Blickfeld der meisten Menschen, die tagtäglich an ihm vorüber gehen. Der Urban Explorer ist darauf spezialisiert, den Lost Place wiederzuentdecken und seine Schönheit in unser Bewustsein zurück zu bringen. Durch Fotografien, Videos, Reiseberichte etc.